Newsreader
  • Home
  • BLOG
  • Debby loves music: Justin Timberlake - Man of the woods

Debby loves music: Justin Timberlake - Man of the woods

von Debby van Dooren (Kommentare: 0)

Justin Timberlake - Man of the woods

Hey, ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet eine gute Woche!? Ich habe wieder einige neue Songs aufgenommen, fertig geschrieben und habe hier noch einiges an Arbeit für nächste Woche bereitliegen… Umso mehr freue mich, dass es jetzt endlich wieder was Neues von Justin Timberlake zu hören gibt! Nach wie vor gehört seine erste Soloplatte „Justified“ zu meinen Lieblingsalben.

Während ich euch schreibe höre ich die CD schon zum zweiten Mal, bzw. ich habe direkt zu meinen Lieblingssongs „vorgespult“ ; ) Bisher gab´s jede Woche ein neues Video zu einem seiner Songs, Wahnsinn….

Seine erste Single „Filthy“ hat mir leider gar nicht gefallen, daher war ich wirklich skeptisch wie die restlichen Songs von ihm klingen würden. Er hat wieder mit denselben Produzenten (Pharrell, Timberlake) seiner ersten CD zusammengearbeitet, was ich mega finde!

Der Gesamtsound der CD ist wirklich „typisch Justin“, was ich cool finde. Daran erkennt man immer, ob jemand wirklich eigenständiger Künstler ist, oder jemand anderes „hinterm Pult“ sagt, was man singen oder arrangieren soll. Die ganzen Vocal Arrangements, Harmonien und Akkorde klingen eben nach seinem ganz eigenen Sound.

Meine Lieblingssongs sind bisher „Say something“, „Higher higher”, “Flannel” und “Breeze off the pond”. Viele Songs haben für mich keine “klare Hook”, was das Mitsingen ein wenig erschwert. Eben nicht „typisch Pop“. Ich bin gespannt, wie das Feedback zu seinen Songs sein wird und welche Songs länger im Radio gespielt werden… Er hat sich auf jeden Fall kreativ ausgetobt!

Für mich sind seine Texte manchmal irgendwie strange… Hab mir die Texte zu jedem Song durchgelesen und verstehe oft nicht wovon er spricht und manchmal macht es für mich eher wenig Sinn. Keine Ahnung, ob das so gewollt ist, es irgendwie „poetisch“ klingen soll oder ob er einfach spontan im Studio Texte willkürlich zusammenreimt.

Was ich cool finde, ist dass er seine Frau und Kinder mit in die Songs einbezieht. Jessica spricht am Anfang als Intro zu einem Song und seinen Sohn hört man irgendwann „Dada“ sagen, was mega süß ist. In seinem neusten Video „Man of the woods“ ist Jessica auch im Video und tanzt mit ihm. Es ist ja super selten, dass Ehen und Familie gefeiert werden. Das ist eine schöne Erfrischung im Musikbusiness und überhaupt in dieser Welt, wie ich finde.

Hat irgendwer von euch sein Album schon angehört? Wenn ja, was ist euer Fave Song und warum? Gibt es sonst irgendwelche Künstler oder CDs, die ihr mir empfehlen würdet?

Hiermit also ein „Cheers“ auf gute Musik und man sollte sich hin und wieder die Zeit nehmen Musik laut aufzudrehen und ne Runde dazu zu tanzen ; )

Happy weekend!

Let´s shine,

Debby

P.S. Das Video zu „Say something“ finde ich übrigens der HAMMER!!!! Was für eine coole Idee und ich frage mich, wie oft sie das üben mussten, bis sie es in einem Take so hinbekommen haben…?

Zurück

Einen Kommentar schreiben